Server

DMR-Deutschland. Dahinter versteckt sich ein ganzes Team: Teil des DMR-Deutschland-Netzwerks, das ist der Betreiber von CB0OBF.
Das DMR-Deutschland Netzwerk kann aktuell nur MMDVM-basierende Systeme anbinden, Grund ist die alleinige Unterstützung des sog. HB-("Homebrew-")Protokolls, welches von den MMDVM-Systemen zur IP-Vernetzung eingesetzt wird. 


Als Software des DMR-Deutschland-Masterservers kommt die Software HBlink3 und HBmonitor zum Einsatz. Grundsätzlich stellt das DMR-Deutschland-Netzwerk die Talkgroups TG1-TG 26999 in beiden Timeslots und die TG 26200,26299 im Timeslot 1 zur Verfügung. Gleichzeitig exisitieren Brücken zum Analog Gateway Funk, die eine übergreifende Kommunikation zwischen DMR und Analog ermöglicht.


Technische Informationen DMR-Deutschland und Zugang

Das DMR-Netzwerk DMR-Deutschland ist für alle Freunde des Digitalfunks entwickelt, hier in Deutschland einen Hotspotverbund von Usern aus Deutschland und angrenzenden Ländern, die  Antennen geschädigt sind oder keinen großen aufwand betreiben möchten, miteinander zu vernetzen, ohne einer Amateurfunk Lizens sowie ohne die großen DMR-Netzwerke wie BrandMeister oder DMRplus verwenden zu müssen.

Wir haben den Anspruch, ein großes DMR-Netzwerk aufzubauen für den Jedermann Funk (DMR-PMR446). 

Vor allen Dingen aber stabil und verlässlich im 24/7-Betrieb.

DMR-Masterserver-Adresse: dmr.cb0obf.de
Port: 62030/UDP
Passwort: passw0rd (das 0 ist die Ziffer Null!)


verwendete Talkgroups TS1: Anlehnung an AFU-Brandmeister
verwendete Talkgroups TS2: Anlehnung an AFU-Brandmeister


Zugangsprotokoll: ausschließlich HB-Protokoll/MMDVM-Protokoll
Zugangsvoraussetzungen: MMDVM-basierende Hotspots (Simplex/Duplex)
Sysop/Administration : 13AS25 / Andreas


Hinweise: 

Derzeit werden von DMR-Deutschland nur GroupCalls verarbeitet, PrivateCalls oder Datendienste wie TMS können über DMR-Deutschland zur Zeit nicht genutzt werden.

DMR-Hotspots mit Pi-Star werden voll supportet.